Wer schreibt, hält Erlebnisse und Gedanken fest, die mit anderen geteilt oder für die Zukunft aufbewahrt werden können. Die Erfindung der Schrift gilt als eine der wichtigsten Errungenschaften der Zivilisation. Sie ermöglicht, das Wissen der Menschheit zu überliefern oder einander lustige Nachrichten zu schreiben.

Rechtschreibstrategien

ableit.bar

Es sind nicht nur ungebräuchliche Wörter wie »Fußbodenschleifmaschinenverleih« (»Why Germans don't play Scrabble«) oder »Regelstudienzeitüberschreitungsgebühr«, die von Schreibanfänger*innen höchste Konzentration erfordern. Auch das harmlosere Wort »Vatertag«, das alle Jahre …

Weiterlesen "ableit.bar"

NaNoWriMo Tag 30

erreich.bar

Der NaNoWriMonat November endet heute. Wer sein Ziel erreicht hat, freut sich, und wer es nicht erreicht hat, will sicherlich keine Platitüden hören wie »Dabeisein ist alles«. Nicht nur der Zeitraum (30 Tage) wurde willkürlich festgelegt, sondern die Anzahl der Wörter (50.000) ebenso, …

Weiterlesen "erreich.bar"

NaNoWriMo Tag 29

heil.bar

Schon im antiken Griechenland glaubte man an eine Verbindung zwischen Ästhetik, Kreativität und Gesundheit.  Den Auftakt zur Erforschung der heilsamen Wirkung des Schreibens bildete in den achtziger Jahren eine Studie von James Pennebaker an der University of Texas at Austin.  Er …

Weiterlesen "heil.bar"

NaNoWriMo Tag 28

überwind.bar

Der österreichische Neurologe Viktor Frankl begründete die sinnzentrierte Logotherapie. Häufig wird sie mit Logopädie verwechselt, da das griechische »Logos« sowohl Wort als auch Sinn bedeutet.  Keine Verwechslungsgefahr besteht dagegen mit der Tiefenpsychologie, wenn Viktor …

Weiterlesen "überwind.bar"

NaNoWriMo Tag 27

unsicht.bar

Die Angst vor dem leeren Blatt ist ein verbreitetes Phänomen. Dabei beißen leere Blätter nicht und sind etwa so ungefährlich wie Lampen. »Lampenfieber? Lampenfieber kenne ich nicht«, zitiert der Journalist Wolf Schneider einen Festredner. »Wirklich, die Lampen irritieren mich überhaupt …

Weiterlesen "unsicht.bar"

NaNoWriMo Tag 26

kost.bar

Der Autor Marc Levy hat hohe Ansprüche an das Schreiben: »Die Zeit, die Sie mit Ihren persönlichen Aufzeichnungen verbringen, sollte zu den belebendsten Momenten in Ihrem Tag gehören – wie wenn Sie Ihren Verstand kräftig mit einem rauen Handtuch frottieren würden.« Und Pablo Picassos …

Weiterlesen "kost.bar"

NaNoWriMo Tag 25

austausch.bar

Seine Professur an der Harvard University hat Shawn Achor sicherlich nicht für besondere Disziplinlosigkeit bekommen. Doch an seinem vergleichsweise anspruchslosen Vorsatz, jeden Tag Gitarre zu üben, scheitert er: In drei Wochen gelingt es ihm nur viermal, auf das Fernsehen zu verzichten und …

Weiterlesen "austausch.bar"

NaNoWriMo Tag 24

ablenk.bar

Eine interessante Frage zum Schreiben in krisenhaften Zeiten: »Und was kann man tun, wenn man es gar nicht erst bis zum Schreibtisch schafft, weil einen der krisenhafte Alltag Tag für Tag wie eine Zunamiwelle überrollt? Stoisch warten, bis die Wellen sich gelegt haben und der Weg zum …

Weiterlesen "ablenk.bar"

NaNoWriMo Tag 23

trainier.bar

Wer seinen Schreibstil verbessern will, wird ermutigt zu beobachten und zu notieren, anstatt fertige Interpretationen zu liefern. Dadurch erscheint die Welt nicht nur für potentielle Leser*innen bunter und lebendiger, sondern auch für die Schreibenden selbst, die so ihre Welt erforschen. …

Weiterlesen "trainier.bar"

NaNoWriMo Tag 22

erwart.bar

Nach dem Abitur beginnt Doris Dörrie ihr Theater- und Schauspielstudium an der »University of the Pacific« in Kalifornien. Das klingt glamourös, bis man die Erinnerung an ihre Studienzeit liest: Ihre Mitbewohnerin Gwenolyn beklagt sich über the strange German girl, die sich die …

Weiterlesen "erwart.bar"