abstuf.bar

NaNoWriMo Tag 8

Wie lang ist eine Geschichte? Beim National Novel Writing Month wurde 50.000 recht willkürlich für die Anzahl der angestrebten Wörter gewählt: Das Ziel sollte zwar anspruchsvoll sein, aber auch für Menschen erreichbar, die zwischendurch noch etwas anderes tun außer zu schreiben.

Die Held*innen benötigen ausreichend Spielraum, um sich zu verändern. Dafür hat sich ein Stufendiagramm bewährt, in dem die Episoden einer Geschichte aufgelistet werden. Diese Episoden sind kausal miteinander verknüpft und bauen aufeinander auf.

Für ein Stufendiagramm müssen keine formalen Regeln beachtet werden. Es kann viele Einzelheiten berücksichtigen oder nur aus Stichworten bestehen. Seinen Zweck hat es erfüllt, wenn es die Ereignisse in eine logische Reihenfolge bringt.

Da es das Skelett der Geschichte bildet, kann jede nachträgliche Änderung die nachfolgende Handlung völlig durcheinanderbringen – wie bei den zahlreichen Zeitmaschinen, die in Büchern oder Filmen hin- und hersausen müssen, weil ihre Insassen mit der Vergangenheit auch ungewollt die Zukunft beeinflusst haben und bei dem Versuch, die Änderungen rückgängig zu machen, noch mehr Chaos anrichten.

Wir freuen uns auf Anregung und Empfehlungen von Lehrenden und Lernenden (wer ist das nicht?!) per Mail oder einfach hier im Kommentarfeld.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.