verbesser.bar

NaNoWriMo Tag 15

Das eigene Manuskript erst einmal wegzulegen und nach einigen Wochen oder Monaten zu verbessern, erhöht die innere Distanz. Aber nach welchen Kriterien soll überhaupt verbessert werden?

Mögliche Fragen an das Manuskript:

Beweist die Geschichte die Prämisse?
Haben die Leser*innen die Möglichkeit, sich mit der Figur zu identifizieren? 
Sind die Figuren zielstrebig und stehen in Opposition zueinander? 
Entwickeln sich die Konflikte und die Hauptfiguren allmählich?
Gibt es für jeden Konflikt eine angemessene Lösung? 
Beginnt die Geschichte kurz vor dem zentralen Konflikt?
Folgen die Ereignisse logisch aufeinander? 
Ist der Höhepunkt unvorhersehbar? 
Wird poetische Gerechtigkeit hergestellt?
Zeigt die Geschichte vielfältige Hauptfiguren? 
Würde die Handlung besser aus einer anderen Perspektive erzählt? 
Sind alle Rückblenden nötig? 
Handelt es sich bei den Dialogzeilen um das Klügste, das die Figur sagen kann?Können Szenen ohne Verlust gekürzt werden?

Und wenn dann ausschließlich zielstrebige und vielfältige Identifikationsfiguren übrig sind, die in lösbaren Konflikten und logisch aufeinanderfolgenden Ereignissen das Klügste sagen, was sie sagen können, bis zum unvorhersehbaren Höhepunkt mit poetischer Gerechtigkeit… dann wird das selbst die gnadenlosesten Kritiker*innen sprachlos machen.

Wir freuen uns auf Anregung und Empfehlungen von Lehrenden und Lernenden (wer ist das nicht?!) per Mail oder einfach hier im Kommentarfeld.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.